Autarkie bei der Papierversorgung

Autarkie bei der Papierversorgung

Angesichts der tendenziell volatilen Versorgungssituation beim Wellpappen-Rohpapier ist es ein großer Wettbewerbsvorteil, dass wir unser Rohmaterial – Testliner wie Wellenstoff – in unterschiedlichsten Qualitäten selbst fertigen. Unsere wachsende Autarkie gestattet eine langfristige Planung. Zudem haben wir die volle Kontrolle über die von Ihnen benötigte Qualität. So können wir für Ihre Wellpappeverpackungen beispielsweise Papiere verwenden, die eine erhöhte Feuchtigkeitsresistenz aufweisen oder die Anforderungen des modernen Digitaldrucks optimal erfüllen.

Versorgungssicher und qualitätsoptimiert

Versorgungssicher und qualitätsoptimiert

In unsere eigene Rohpapier-Herstellung zu investieren, hat für uns eine strategische Dimension. Ende 2016 haben wir im polnischen Myszków ein Zeitungspapierwerk übernommen und auf recycelte Wellpappen-Rohpapieren umgestellt. Im März 2019 hat die Fertigung begonnen. In einem ersten Ausbauschritt schaffen wir dort eine Produktionskapazität von bis 150.000 Tonnen im Jahr – Rohpapiere mit Grammaturen von 70 bis 120 g/m². In einem zweiten Ausbauschritt 2022/2023 werden wir die Kapazität in Myszków auf bis zu 300.000 Tonnen jährlich verdoppeln.

430.000 Tonnen im Jahr

430.000 Tonnen im Jahr

Das Papierwerk im polnischen Grudziądz gehört schon seit 2010 zur Gruppe. Dort entstehen Wellpappen-Rohpapiere in Grammaturen von 120 bis 200 g/m², mit einer Produktionskapazität von rund 130.000 Tonnen. Insgesamt schaffen wir also eine Fertigungskapazität von bis zu 430.000 Tonnen. Wenigstens die Hälfte dieser jährlichen Menge werden wir in unseren eigenen Werken zu Wellpappeverpackungen weiterverarbeiten. Den kleineren Teil unserer Rohpapiere verkaufen wir in Polen und den angrenzenden Ländern.

debug image: 1

debug anker title: Kontakt

debug anker id: kontakt

debug shadow checkbox: 0

Kontakt

Wir sind für Sie da

contactform